05631 5065-400

Schwerstpflege

Paar hält Hände

Manchmal verändert sich das Leben binnen einer Minute. Ein unglücklicher Sturz, ein schwerer Schlaganfall – und nichts ist mehr wie es war. Nach Krankenhaus, Reha und Kurzzeitpflege führt der Weg häufig nicht mehr ins gewohnte Leben zurück: Weil man sich allein oder auch unterstützt vom Partner, nahen Angehörigen oder ambulanten Pflegediensten nicht mehr ausreichend versorgen kann.

In einer solchen Lage fällt es schwer, eine Entscheidung zu treffen. Als Angehöriger fühlt man sich verantwortlich, will nicht loslassen und auch in schlechten Tagen für den geliebten Menschen sorgen.

Das ist auch gut und richtig so, blendet aber die Realität aus: Niemand kann rund um die Uhr für jemanden da sein und daheim die Verantwortung für die erforderliche Schwerstpflege und Behandlung übernehmen. 

Älterere Dame hält Hände

Schenken Sie Zeit

Legen Sie diesen Teil des Beistandes in unsere geschulten Hände und schenken Sie dem/der Betroffenen etwas noch Wichtigeres: Zeit. Zeit für Gespräche, Zeit für Erinnerungen, Zeit, einfach nur die Hände zu halten.

Möchten Sie z. B. selber beim Essen unterstützen, die Wäschepflege übernehmen oder die bzw. den Kranken über besondere Feiertage zu sich nach Hause holen, machen wir dies – wenn möglich – möglich. Gerne stellen wir Ihnen zudem für unruhige Nächte ein Gästebett ins Zimmer und unterstützen Sie darin, durch mitgebrachte Fotos und Bilder, Lieblingsdüfte oder auch Musik eine heimische Atmosphäre zu schaffen.